Über uns

Karnevalsvereine gibt es viele in Köln. Braucht es da wirklich noch einen weiteren ? Wir sind der Meinung JA!

Oder haben Sie  etwa schon einmal von einem Frauen-Funken-Corps gehört? Wir nicht. Darum haben wir mit Begeisterung für die Idee eines reinen Damen-Funken-Corps die 1. Damengarde Coeln 2014 gegründet und treiben die Sache mit großer Leidenschaft voran.


Aufzug - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Damengarde – Offiziere, Mannschaft und Rekrutinnen – September 2018
Foto: Niki Siegenbruck – Foto & Grafik, Köln – www.siegenbruck.de

HISTORIE

Es war einmal…

… der Wunsch, in Uniform in den Gürzenich einzuziehen und mit eine Garde auf der Bühne zu stehen.

Für eine Frau eigentlich undenkbar – kein Traditionskorps im Kölner Karneval käme auch nur im Entferntesten auf die Idee, Frauen in ihren Reihen aufzunehmen. Für unsere heutige Präsidentin Elena Navarini und einige weitere „tapfere“ Frauen kein Hindernis – was auf einem Bierdeckel mit Unterschriften begann wurde wenige Monate später, am 15.06.2014, in der Gründungsversammlung bestätigt – die Gründung des ersten Damengarde–Corps im Kölner Karneval, der 1. Damengarde Coeln 2014.

Seitdem ist viel passiert: Die Zahl der Mitglieder wächst ständig und jedes Jahr nimmt die Damengarde weitere Hospitantinnen auf, die sich in der Damengarde engagieren möchten.

Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 hat uns 2016 als förderndes Mitglied aufgenommen, eine große Ehre und ein großer Ansporn für uns! Am 16.10.2017 wurde die 1. Damengarde-Coeln nach erfolgreicher Bewerbung dann vom fördernden zum hospitierenden Mitglied des Festkomitee Kölner Karneval befördert.

Auch unsere Uniform ist in den vergangenen Jahren perfektioniert worden, so dass unsere Garde bei Auftritten ein „staatses“, prächtiges Bild abgibt. Die Teilnahme an verschiedenen Zügen im Fastelovend und nicht zuletzt unsere eigenen Veranstaltungen tragen immer weiter dazu bei, dass sich die Damengarde weiter im Kölner Karneval etabliert.

 


ZIELE

Die 1. Damengarde Coeln 2014 setzt sich für den Erhalt des Brauchtums im „kölschen Fasteleer“ ein, indem sie durch die Pflege der „kölschen Sproch“, der „Leeder“ und „Krätzcher“ die nostalgische Seite des Karnevals hochhält und gleichzeitig als Damengarde-Corps zukunftsorientiert eine neue Tradition begründet.

Die Damengarde bildet ein Corps, das wie die männlichen Traditionscorps, in traditioneller Uniform das Bild des Kölner Karnevals mit prägen möchte, um unsere Vaterstadt zu schützen und zu repräsentieren.

Wir möchten als Damengarde gesellschaftliche und soziale Verantwortung übernehmen, indem wir uns als gemeinnütziger Verein für Projekte bedürftiger Kinder, Frauen und Senioren engagieren. Wir sehen den Kölner Karneval volksnah, verbindend und integrativ und setzen uns mit unserem ehrenamtlichen Engagement dafür ein, diesen Anspruch zu verwirklichen.

Die Damengarde Coeln ist ein klassisches Corps und unterscheidet sich damit von allen bestehenden Damen-Karnevalsvereinen.

 


VORSTAND

 

Vorstand - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.
Vorstand – v.l.n.r.: Bettina Blottko, Barbara Brüninghaus, Elena Navarini, Susanne Rupprich-Thakur, Monika Kissling – September 2018
Foto: Niki Siegenbruck – Foto & Grafik, Köln – www.siegenbruck.de

Der Vorstand der 1. Damengarde Coeln 2014 e.V. besteht aus fünf Damen, die für jeweils fünf Jahre gewählt und auch wieder gewählt werden können. Neben der Präsidentin besteht der Vorstand aus der Vize-Präsidentin, der Schatzmeisterin, der Schriftführerin und der Mitgliederbetreuerin.

Unser aktueller Vorstand:

Elena Navarini - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Elena Navarini

Als Tochter einer kölschen Mutter und eines südtiroler Vaters wurde ich irgendwann in den 60iger Jahren in Köln Lindenthal geboren. Von Kindesbeinen an freute ich mich das ganze Jahr über auf den Straßenkarneval, dem ich mich bis zur Gründung der Damengarde mit Leib und Seele verschrieben hatte. Dennoch liebäuglete ich schon immer mit den prächtigen Erscheinungen der Tradtionskorps und früh wuchs der Wunsch auch als Frau in staatser Uniform die Vaterstadt zu repräsentieren. Im Januar 2014 konnte ich glücklicherweise einige Damen davon überzeugen, dass Köln auch ein weibliches Korps braucht, welches sich gleichermaßen Brauchtum und Tradition verschreibt. Seither darf ich voller Stolz unserer jungen Gesellschaft als Präsidentin und Kommandantin vertreten.

Im wahren Leben betreibe ich gemeinsam mit meinem Ehemann ein Architekturbüro und wir leben mit unserem Hund im schönen Kölner Süden. Neben der Leidenschaft für das Kölsche Brauchtum und dem Kölner Karneval stehen Kunst, klassische Musik und Kochen für mich im Vordergrund.


Susanne Rupprich-Thakur - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Susanne Rupprich-Thakur

Als Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen Kindern und Inhaberin eines Bekleidungsunternehmens, war ich im Jahr 2014 als eine der ersten mit dabei, die zunächst doch sehr verückte Idee eines Damencorps, mit in die Tat umzusetzen.

Ostwestfalen traut man ja nicht unbedingt eine sehr starke Affinität dem Karneval zu, aber ich denke, dass ich da eine der wenigen Ausnahmen bin.

Mittlerweile befinden wir uns in unserem 5. Jahr und ich bin immer noch mit Herzblut als Vizepräsidentin dabei. Es ist ja nicht nur der Karneval und die damit verbundenen Traditionen, es sind vielmehr die wundervollen Dinge, die man miteinander erlebt. Sein es die zahlreichen sportlichen Aktionen, die Feste ausserhalb der Session, sowie die immer wieder sehr emotionalen Aktivitäten im Bereich Charity.

Monika Kissling - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Monika Kissling

Im Zentrum des rheinischen Frohsinns geboren und immer noch ein Kölner-Südstadtkind, habe ich den Karneval von Kindesbeinen an im Blut. Schon als kleines Mädchen, war ich so glücklich, bei den Schull- un Veedelszöch im Verein der Schnurgasser Pänz mitgehen zu dürfen oder mit meinem Vater den Straßenkarneval zu feiern. Als meine Kusine und heutige Präsidentin, Elena Navarini, mit der Idee, eine Damengarde zu gründen, um die Ecke kam, war ich sofort begeistert. Heute bin ich mehr als stolz, seit Gründung, ein Teil der 1. Damengarde Coeln 2014 e.V. zu sein. Ich bin seit 2015 im Vorstand und als Schatzmeisterin für den Verein tätig. Ich freue mich auch weiterhin mit viel Herzblut und Leidenschaft, auch zum Wohle von Brauchtum und Tradition, diesen wunderbaren Verein zu unterstützen. Im wahren Leben arbeite ich als Assistentin der Geschäftsführung einer Inhabergeführten Immobiliengesellschaft – mitten im Herzen von Köln.

Barbara Brüninghaus - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Barbara Brüninghaus

Eine Damengarde in Uniform – als ich Anfang 2015 zum ersten Mal davon erfuhr, war für mich klar: da möchte ich dabei sein!! Eine junge Gesellschaft im Kölner Karneval zu etablieren ist eine sehr aufregende und spannende Aufgabe. Neue Bekanntschaften und Freundschaften mit vielen interessanten und  tollen Frauen zu schließen, gemeinsam zu feiern, unser kölsches Brauchtum zu fördern und dabei auch soziale Projekte zu unterstützen macht unglaublich viel Spaß. Ich bin stolz darauf,  Sitzungspräsidentin und seit Ende 2017 auch Schriftführerin im Vorstand der 1. Damengarde zu sein.

Bettina Blottko - 1. Damengarde Coeln 2014 e.V.

Bettina Blottko

Auch wenn ich keine gebürtige Kölnerin bin, habe ich als Rheinland Kind Karneval geliebt: das Verkleiden und damit jemand anders sein zu dürfen, die Lieder und natürlich die Züge. Und dann hat sich mein Wunsch 2015 erfüllt, ich durfte bei der 1. Damengarde Coeln hospitieren. Es macht einfach Spaß sich einzubringen und mit den Kameradinnen das Corps weiterzuentwickeln. Soziales Engagement, Gemeinschaft und Zusammenhalt sind für mich wichtig. Ich bin stolz als Mitgliederbetreuung unser Schmölzje weiterentwickeln zu dürfen.

Meine Familie und ich wohnen in Alt-Niehl. Auch wir kochen gerne, wobei meine Kernkompetenz wahrscheinlich eher das Genießen des Essens ist.

Einzelfotos: Niki Siegenbruck – Foto & Grafik, Köln – www.siegenbruck.de